Gefreeser Genosse mit hoher Auszeichnung

Veröffentlicht am 10.04.2019 in Presse

v. r. Bernd Nelkel, Anette Kramme, Gerhard Bauer, Sonja Wagner, Halil Tasdelen

Mit der Willy-Brandt-Medaille, eine der höchsten Auszeichnungen, die die SPD zu vergeben hat, wurde Gerhard Bauer, Gefrees, durch die Vorsitzende des SPD Kreisverbandes Bayreuth-Land, Sonja Wagner, geehrt.

Mit dieser Ehrung wird die Leistung eines Mannes gewürdigt, der sich in besonderer Weise um die Sozialdemokratie verdient gemacht hat. Gerhard Bauer, seit 60 Jahren Mitglied der SPD, hat sich über viele Jahre hinweg aktiv in den Vorstandschaften der SPD sowohl in Bad Berneck, aber auch im Heimatortsverein Gefrees für die Ideale der Sozialdemokratie eingesetzt.

Bauer war ab dem Zeitpunkt seines Eintrittes an als Funktionär tätig. Ob als Beisitzer, 2. Vorstand oder geschäftsführender Vorstand in Bad Berneck, er brachte sich immer aktiv in das Parteileben ein. Auch auf Unterbezirksebene arbeitete Bauer als Schriftführer bei den Jusos aktiv mit. Aber auch die Kommunalpolitik gestaltete er 12 Jahre als Stadtrat in seinem damaligen Wohnort mit. Während seiner Stadtratszeit gründete er als zuständiger Kulturreferent mit Unterstützung des Gefreeser Musiklehrers Walter Gräf das Jugendakkordeonorchester Bad Berneck.

Nach seinen Umzug nach Gefrees wechselte Bauer auch den Ortsverein. Seit 2008 engagierte er sich in seinem Heimatort in den verschiedensten Parteifunktionen. Ob als Beisitzer, als Delegierter für Landes- und Bezirksparteitage oder als Ortsvereinsvertreter für die Arbeitsgemeinschaft 60plus war und ist Gerhard Bauer immer stets aktiv. „Viele Arbeiten, welche erledigt werden müssen und niemand sieht, werden ohne Kommentar und in einer Selbstverständlichkeit von Gerhard übernommen“, so SPD-Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzender Bernd Nelkel. Aber auch auf Kreisebene bringt sich Gerhard Bauer ein. Hier ist er seit 2015 in der Vorstandschaft der AG 60plus als Beisitzer tätig.

Gerhard Bauer wurde für sein Engagement im Rahmen des Frühlingsfestes des SPD-Unterbezirks Bayreuth ausgezeichnet. Neben der Kreisvorsitzenden Bayreuth-Land Sonja Wagner, dem Gefreeser Ortsvereinsvorsitzenden Bernd Nelkel gehörten die Unterbezirksvorsitzende und Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme und Kreisverbandsvorsitzender Bayreuth-Stadt Halil Tasdelen zu den ersten Gratulanten. Bei einem netten Plausch mit Walter Engelhardt, MdL a. D. und damaligen Juso-UB-Vorsitzenden, tauschten diese sich über die vergangenen Juso-Zeiten aus.

 

Unsere Vertreterin in Berlin

Pressefoto Anette Kramme

 

 

 

 

Anette Kramme, MdB (© www.susie-knoll.de)

Unsere Vertreterin in München

Portraitfoto Inge Aures

 

 

 

 

 

Inge Aures, MdL

Unsere Kreisvertretung

Infos/News

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

Ein Service von websozis.info

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis