SPD-Fraktion stellt Antrag auf Durchführung einer „Zukunftswerkstatt Jugend“

Veröffentlicht am 13.05.2018 in Jugend

Ein wichtiger Punkt im Rahmen der Jugendarbeit ist die Durchführung einer Veranstaltung für Jugendliche, bei der auch die Meinungen, Wünsche und Ideen derer berücksichtigt werden. Dies ist eine hervorragende Ergänzung des bereits in Erstellung befindlichen Stadtentwicklungskonzeptes, welches diese Thema nicht bearbeitet“, so der Fraktionsvorsitzende der SPD, Bernd Nelkel. Hauptinitiator des Antrages war die Jugendbeauftragte Birgit Drescher.

 

Nelkel stellte in der letzten Stadtratssitzung die Veranstaltung „Zukunftswerkstatt Jugend“ vor. Dies ist eine neue Initiative des Kreisjugendrings Bayreuth. Hierbei sollen Jugendliche und junge Erwachsene dazu animiert werden, aktiv an der Zukunftsgestaltung ihrer Gemeinde mitzuwirken.

Zielgruppe der Zukunftswerkstatt sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 12 und 18 Jahren. Diese werden persönlich und schriftlich durch die Stadtverwaltung eingeladen. Der Hauptorganisator der Veranstaltung ist der Kreis-jugendring Bayreuth, der neben der Moderation auch noch weitere Aufgaben, wie z. B. die Auswertung und Ergebnisvorstellung, übernimmt.

Bei dieser Veranstaltung können die Jugendlichen Vorschläge, Wünsche, Erwartungen, Hinweise sowie Probleme aus ihrer Sicht zu folgenden Themenbereichen ausarbeiten:

Vier Stationen:

 

  • Reiß ab – bau auf“

In dieser Ecke wird anhand von Gemeindeplänen (punktgenau) die Frage gestellt, was an Gebäuden, Infrastruktur bzw. räumlichen Angeboten verändert oder verbessert werden sollte.

  • In & Out“

In dieser Ecke wird nach Freizeitangeboten und -möglichkeiten gefragt.

Hier können als Schwerpunkt Vereinsangebote und sonstige Veranstaltungen gesetzt werden. Auch die Erarbeitung eines sog. „Stundenplans“ ist eine wichtige Rubrik, so dass die Jugendlichen ihre Verfügbarkeit mitteilen können, was für eine Veranstaltungsplanung von großer Bedeutung ist.

  • Schule und Beruf“

In diesem Bereich werden die Themen Schule, Ferienjobs, Praktika, Ausbildungssituation, Berufswahl, (persönliche) Zukunft und berufliche Weiterbildung thematisiert.

  • Wenn ich König von Gefrees wäre…“

In diesem Themenbereich können alle Wünsche, Vorstellungen und Anregungen formuliert werden, die thematisch nicht in die anderen Bereiche gepasst haben.

Umrahmt wird die Veranstaltung von einem DJ, der Saftbar des Kreisjugendrings, Essen und einer Verlosung.

Um eine Nachhaltigkeit der Zukunftswerkstatt zu gewährleisten, werden die Auswertungen der einzelnen Stationen durch den Kreisjugendring Bayreuth den zuständigen Gremien vorgestellt. Diese sollen als Grundlage für eine gezielte Vorgehensweise und weitere Entscheidungen durch den Stadtrat dienen. Ebenso wichtig ist eine Rückkoppelung der Ergebnisse an die Zielgruppe, sowie eine Aufstellung realisierbarer Umsetzungs-vorschläge.

Der Stadtrat stimmte dem SPD-Antrag, nach kurzer Diskussion, mit Ausnahme der Stimmen der Fraktionsmitglieder der Wahlgemeinschaft Gefrees-Land, zu.

 

 

Unsere Vertreterin in Berlin

Pressefoto Anette Kramme

 

 

 

 

Anette Kramme, MdB (© www.susie-knoll.de)

Unsere Vertreterin in München

Pressefoto Inge Aures

 

 

 

 

 

 

 

Inge Aures, MdL

Unsere Kreisvertretung

Infos/News

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ein Service von websozis.info

Banner

Meine Stimme für Vernunft

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis