Kinder lernen richtigen Umgang mit Hunden

Veröffentlicht am 14.08.2019 in Jugend




Im Rahmen des Ferienprogrammes der Stadt Gefrees werden jedes Jahr auch die örtlichen Vereine und Parteien gebeten, sich an der Gestaltung des Programmes aktiv zu beteiligen. Für den SPD Ortsverein Gefrees hatten der Vorsitzende Bernd Nelkel und seine Frau Tierärztin Dr. Cornelia Nelkel die Idee, Kindern den richtigen Umgang mit Hunden beizubringen. Immer wieder müssen sie erleben, dass Kinder Angst vor Hunden haben und sich ihnen gegenüber falsch verhalten. So fanden sich im Gefreeser Künneth-Palais einige interessierte Kinder und Jugendliche ein. Zunächst erklärte Dr. Nelkel, dass alle Hunderassen vom Wolf abstammen, und deshalb auch in jedem noch so kleinen Hund auch immer ein bisschen Raubtier steckt. Dies muss man für den richtigen Umgang mit Hunden beachten. Anhand der 12 Regeln für Kinder im Umgang mit Hunden des Verbands für das Deutsche Hundewesen (VDH) erklärte Dr. Nelkel die wichtigsten Grundlagen. Beispielsweise solle man einem Hund immer die Gelegenheit geben, von sich aus Kontakt aufzunehmen. Kommt ein fremder Hund auf einen zu, ist Weglaufen und Schreien eine ganz falsche Reaktion. Statt dessen muss man ruhig stehen bleiben und sich am besten gar nicht mehr bewegen. Einen fressenden Hund darf man nie dabei stören, und wenn zwei Hunde sich beißen, sollten Kinder niemals dazwischen gehen. Auch einige kurze Grundregeln für die richtige Erziehung von Hunden wurden vermittelt.




 

Nach der Theorie hatten dann die eigentlichen Stars des Nachmittags ihren Auftritt. Um das Gelernte auch praktisch zu üben, durften die Kinder die beiden Schäferhunde der Familie Nelkel, Django und Jill, füttern und kleine Übungen mit ihnen durchführen. Auch die zahlreichen Streicheleinheiten genossen die beiden Vierbeiner sichtlich. Die ein oder andere Unsicherheit im Umgang mit großen Hunden konnte dabei abgebaut werden. Die beiden entspannten Schäferhunde stellten dabei sehr positive Botschafter für ihre manchmal in Verruf geratene Rasse dar. Zum Abschluss wurde noch ein kleines Stück Gassi gegangen und korrekte Leinenführigkeit geübt, bevor alle Kinder nach einem unterhaltsamen und lehrreichen Nachmittag in die Ferien verabschiedet wurden.

 

Unsere Vertreterin in Berlin

Pressefoto Anette Kramme

 

 

 

 

Anette Kramme, MdB (© www.susie-knoll.de)

Unsere Vertreterin in München

Portraitfoto Inge Aures

 

 

 

 

 

Inge Aures, MdL

Unsere Kreisvertretung

Infos/News

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

Ein Service von websozis.info

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis