Eine Ära geht zu Ende

Veröffentlicht am 30.04.2020 in Ortsverein

Der SPD-Ortsverein Gefrees verabschiedet Bürgermeister Harald Schlegel nach 18 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand 

 

Fast zwei Jahrzehnte hat der scheidende Bürgermeister Harald Schlegel die Geschicke der Stadt Gefrees geleitet. In dieser Zeit brachte er sich nicht nur persönlich mit viel Engagement und Sachverstand für seine Heimatstadt ein, auch viele realisierte Projekte und Neuerungen in Gefrees hat Harald Schlegel in den 18 Jahren vorzuzuweisen. So wurde beispielsweise in Großprojekte wie eine neue Kläranlage investiert, während parallel aber auch Schulden abgebaut und der Gefreeser Haushalt über die Jahre hinweg stabilisiert wurde. Auch die Kommunalaufsicht bescheinigte Schlegel stets eine kompetente und verantwortungsvolle Haushaltsführung. Unter seiner Amtsleitung wurde in Gefrees eine neue Kita gebaut, das Künneth'sche Palais erneuert, die Bebauungspläne für den Gefreeser Rewe-Markt und das Senivita-Seniorenwohnheim realisiert, Neubaugebiete geschaffen, viele Jugend- und Seniorenprojekte angestoßen und der Breitbandausbau begonnen. 

Dies sind nur einige Projekte, an deren Umsetzung Harald Schlegel in den vergangenen Jahren unermüdlich gearbeitet hatte. Da er dem Gefreeser Stadtrat als Mitglied auch in den kommenden Jahren erhalten bleibt, wird er sein kommunales Wissen und seine Erfahrungen auch künftig noch in die Gefreeser Politik einbringen. Der SPD-Ortsverein bedankt sich bei seinem scheidenden Bürgermeister für die engagierte und kompetente Arbeit zum Wohl der Stadt und seiner Bürgerinnen und Bürger, aber auch des Ortsvereines, wünscht für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute und freut sich weiterhin auf die politische Zusammenarbeit.

 

Unsere Vertreterin in Berlin

Pressefoto Anette Kramme

 

 

 

 

Anette Kramme, MdB (© www.susie-knoll.de)

Unsere Vertreterin in München

Portraitfoto Inge Aures

 

 

 

 

 

Inge Aures, MdL

Unsere Kreisvertretung

Infos/News

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von websozis.info

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis